Johann Friedrich Böttger als Kunstobjekt

Johann Friedrich Böttger (J. F. B.), der berühmteste Sohn unserer Stadt, führte ein bewegtes und einzigartiges Leben. Johann Melchior Steinbrück, 1717 erster Inspektor der Porzellanmanufaktur Meißen, schrieb damals über Johann Friedrich Böttger, "... dass der Herr Böttger zu dieser Art Leute gehöre, wovon man alle 100 Jahre nur einen zu sehen bekommt."

Längst ist J. F. B. zum Kunstobjekt und Marketingartikel geworden. Schon kurz nach seinem Tod erschien eine erste Biografie. Heute misst man die weltweit über ihn erschienenen Bücher nicht mehr als Anzahl, sondern in laufenden Regalmetern. Medaillons mit seinem (vermeintlichen) Antlitz wurden verkauft, im 19. Jahrhundert erlebten seine gedruckten Porträts Großauflagen, im 20. Jahrhundert kamen die Romane dazu. Böttger wurde in vielen Kunstrichtungen "verarbeitet". Die Zahl der verkauften Porzellanmedaillen mit seinem Porträt hat die 750.000 längst überschritten. Man findet über J. F. B. einfache Bilder, Gemälde, Münzen, Medaillen, Briefmarken, Ersttagsbriefe, Sachbücher, Romane, Musikstücke und vieles andere mehr bis hin zum prämierten erzgebirgischen Räuchermann.

Die derzeitige Ausstellung des Schleizer Kulturbundes e.V. in der Kleinen Galerie in der Alten Münze zeigt einen Querschnitt all dieser künstlerischen Betätigung. Außerdem geht die Ausstellung der Frage nach: Wie sah J. F. B. wirklich aus? Denn viele Porträts und Büsten zeigen unterschiedliche Menschen, die alle als Böttger bezeichnet werden. Zudem wird Porzellan mit Böttger- und Schleizer Motiven gezeigt. Die Ausstellung wird komplettiert von Arbeiten Schleizer Schülerinnen und Schüler, die sich in unterschiedlichen Kunstrichtungen mit Böttger und seinem Wirken beschäftigten.

Der Schleizer Kulturbund dankt bei dieser Gelegenheit nochmals allen, die beim Zustandekommen der Ausstellung durch eigene Arbeit oder in Form einer finanziellen Unterstützung mitgewirkt haben. Ein besonderes Dankeschön gilt den Schleizer Schulen, Museum Schloss Burgk, den Mitstreiterinnen und Mitstreitern des Galerie-Teams sowie unseren weiteren Unterstützern, der Stadt Schleiz, dem Landratsamt des Saale-Orla-Kreises, der Kreissparkasse und der Thüringer Energie AG.

Die für den 13. März geplante Vernissage konnte wegen der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden. Die Gestalter der Ausstellung hoffen, diese dann gebührend mit einer Finissage beenden zu können. Die Ausstellung "Johann Friedrich Böttger zwischen Kunst, Literatur und Kommerz" kann zu den Öffnungszeiten der Alten Münze nach Anmeldung in der Touristinformation besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

Neues Bild

Weihnachtsmarkt 2022 [mehr]

Eintrag vom: 21.11.2022

Schleizer Weihnachtsmarkt vom 25. bis 27. November auf dem Neumarkt

Vortrag [mehr]

Eintrag vom: 13.10.2022

Historischer Filmabend am 25. Oktober in der Wisentahalle

Tourismus [mehr]

Eintrag vom: 23.09.2022

Sperrung des Caravanstellplatz Burgk ab 10. Oktober wegen Baumaßnahmen

Stellenausschreibung [mehr]

Eintrag vom: 14.09.2022

Aktuelle Stellenausschreibung der Stadtverwaltung Schleiz

Einwohnerversammlung [mehr]

Eintrag vom: 14.09.2022

Die Einwohnerversammlung 2022 findet am 28. ...

Stadtinformation "Alte Münze" [mehr]

Eintrag vom: 30.08.2022

Kalender für 2023 zeigt historische Aufnahmen aus Schleiz

    Kabarett academixer "Vorsicht - Harte Nüsse"

    Schleiz, Wisentahalle
    03.12.2022 19:30

    Hansy Vogt präsentiert "Die fröhliche Weihnachtszeit" mit Anni Perka, Oliver Thomas und Frau Wäber

    Schleiz, Wisentahalle
    10.12.2022 16:00

    Galakonzert mit der Vogtland Philharmonie und Angelika Milster

    Schleiz, Wisentahalle
    29.04.2023 17:00

    Anfahrt

    Besucheradresse & Postanschrift Rathaus Schleiz


    Öffnungszeiten
    Montag
    8:30 bis 12:00 
    Dienstag
    8:30 bis 12:00 und 13:00 bis 18:00
    Mittwoch
    geschlossen
    Donnerstag
    8:30 bis 12:00 und 13:00 bis 15:30
    Freitag
    8:30 bis 12:00
     
     
    facebook

    Bahnhofstraße 1
    07907 Schleiz
    Telefon: 03663-4804-0
    Fax: 03663-4804200
    E-Mail: info@schleiz.de